Wiebke mal wieder

Mama, ich mag diese Astronautennahrung nicht! Carsten meckert über den Keksgeschmack.
ISS sagt Wiebke. – so entstand der Name der Raumstation, oder?

Advertisements

Du Mama

Immer wenn einer der Junioren so anfängt, dann wird es eine längere Geschichte, die eigentlich in einem Satz erzählt sein kann!

„Du Mama!“ Wiebke kommt aus ihrem Zimmer gerollt und stellt sich mir in den Weg: „Du Mama, was ist eigentlich, wenn mein Krümel nichts trinkt?“
„Tja,“ so antworte ich sehr zögerlich, weil ich überhaupt nicht abschätzen kann, was mein Töchting damit mein, „tja, er wird schon schreien wenn er Durst hat!“
„Ach Mama, du bist aber dumm! Wie soll er denn schreien, wenn er den Schnuller im Mund hat!“
„Dann musst ihm halt vorher den Schnuller raus nehmen!“
„Dann braucht er auch nicht mehr schreien, dann kann ich ihm gleich ein Fläschchen geben!“
„Na siehst du!“
„Nee, sehe ich eben nicht, weil ich selber großen Durst habe – aber du willst ja nicht, dass ich schreie!“
„Und warum sagst du mir nicht, dass du was zu trinken haben möchtest?“
„Tu ich doch!“

Hab ich da irgendwas nicht begriffen?

ein Indianer kennt keinen Schmerz

Wiebke und Carsten müssen unters Messer – bei einer Zahnärztin, die ein unglaublich empathischer Mensch ist.

Warum ich überhaupt einen Zahnarzttermin vereinbart hatte, lag nur daran, dass Wiebke darauf drängte. Dabei ist beim Töchting gar nicht so viel zu machen. Klar, eine Behandlung geht bei ihr auch nur unter Narkose, aber viel wichtiger, ist die Sanierung des Mundraums bei Carsten. – Aber, er hat ja keine Schmerzen! Dabei müsste er, laut Zahnärztin, bei jedem Essen Schmerzen haben. So haben wir, ganz nebenbei, einen Grund für den Kerles Essenverweigerung gefunden.

Carsten ist komisch. Wenn ich ihn frage, oder jemand anderes fragt ihn, dann hat er nie Schmerzen – weder im Rücken, noch in den Knien, noch woanders. Ach, ich mache mir Vorwürfe. Warum habe ich dies Schauspiel nicht eher durchschaut.

Natürlich weiß ich, dass dies nicht essen können oder wollen, nicht nur ein Problem der Zähne ist. Aber zumindest haben wir jetzt einen Ansatzpunkt.